• info@ebs-dataservice.de
  • +49 (0)3904 4892796

Blog-Archiv

Von

Arbeitslosenversicherung

Die Arbeitslosenversicherung ist eine Pflichtabgabe für rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer.

Die Arbeitslosenversicherung ist eine Pflichtabgabe für Arbeitnehmer, sobald sie einer rentenversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen. Die Beiträge werden hälftig vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber abgeführt. Berufsgruppen, die dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen, sind von der Arbeitslosenversicherung ausgeschlossen. Erhaltenes Arbeitslosengeld (ALG I) unterliegt dem Progressionsvorbehalt und ist daher zu versteuern. Nur das ALG II ist steuerfrei.

weiterlesen
Von

Krankengeldzuschuss

Der Krankengeldzuschuss ist eine lohnsteuerpflichtige Zahlung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer während des Bezugs von Krankengeld. Der Zuschuss dient zum Ausgleich finanzieller Nachteile. Der Anspruch, die Höhe und die Dauer sind häufig in Betriebsvereinbarungen oder in Tarifverträgen geregelt. Eine gesetzliche Zahlungsverpflichtung für den Arbeitgeber besteht nicht.

weiterlesen
Von

Midijobber

Midijobber zählen zur Gruppe der Geringverdiener. Ihr Arbeitsentgelt ist höher als das eines 450-Euro-Minijobbers, so dass sie sozialversicherungspflichtig sind. Der Vorteil eines Midijobbers besteht darin, dass bis zu einer festgelegten Verdienstobergrenze verringerte Arbeitnehmer zur Sozialversicherung zu entrichten sind.

Von

Sachbezüge

Zum Arbeitsentgelt im Sinne der Sozialversicherung gehören neben dem Entgelt durch Geldleistungen auch Sachbezüge, wie zum Beispiel freie Unterkunft, frei Verpflegung und andere Waren oder Dienstleistungen. Die in der monatlichen Entgeltabrechnung dafür anzusetzenden Werte werden durch eine Rechtsverordnung festgelegt. Die Sachbezugswerte sind  bei der Berechnung der Beitäge und Leistungen der Sozialversicherung zu berücksichtigen.